HVE Bibliothek

 
 
Der Historische Verein besaß vor dem Krieg neben einem Museum mit einer wertvollen Münzsammlung eine Bibliothek, die zuletzt von der Bibliothek der Staatlichen Akademie in Braunsberg mitverwaltet wurde. Beides ist in den Wirren des Kriegsendes restlos vernichtet worden.

Die Unzulänglichkeit westdeutscher Bibliotheken für die ermländische Geschichtsforschung veranlasste Hans Schmauch nach der Wiederbegründung des Vereins 1955, eine eigene Bibliothek aufzubauen. Die stattliche Sammlung wurde 1961 in zwei Räumen, die der damalige Kapitularvikar von Ermland dem Verein im Ermlandhaus in Münster zur Verfügung stellte, untergebracht. Sie umfasst derzeit ca. 5.000 Bände, die in Zusammenarbeit mit der Universitätsbibliothek Münster EDV-gestützt katalogisiert wurden.

Um eine bessere und breitere Nutzung zu ermöglichen, wurde die Bibliothek des Historischen Vereins als Depositum der Martin-Opitz-Bibliothek in Herne übergeben und dort als geschlossener Bestand aufgestellt. Seit dem Frühjahr 2009 kann sie in vollem Umfang genutzt werden. Die Bestände sind grundsätzlich nicht ausleihbar. Ausnahmen regelt der Vorstand.

Übersicht über die Kirchenbuchfilme in der HVE-Bibliothek
KiBuchFilme.pdf (55,1 KiB)

 

Anschrift

Martin-Opitz-Bibliothek
Berliner Platz 5
44623 Herne

Tel. 02323 16 2805
Fax 02323 16 2609
 

Service

Montag - Donnerstag 10.00 - 18.00 Uhr
 

Registrierung & Benutzungsordnung

Anfahrt